Was meint ihr?

Leide ich wirklich unter einem BurnOut-Syndrom? Wer sich nicht sicher ist, kann hier Meinungen einholen.
Amber
Kürzlich registriert
Kürzlich registriert
Beiträge: 3
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 17:51

Was meint ihr?

Ungelesener Beitrag von Amber » Fr 8. Feb 2019, 13:52

Es ist so, ich bin und auf meinem Arbeitsplatz begünstigt behindert, weshalb ich nur leichte arbeiten machen kann/soll. Wir hatte schon ein paar mal Probleme wegen starkem Mobbing durch die Kollegen, auch der Chef hat beim letzten crash nicht immer zu mir geholfen im Gegenteil, er hat schon was gemacht was unfair war, aber da steht Aussage gegen Aussage. Zumindest hat er hinterher dann doch geschaut dass die Anderen auf die Bremse steigen.
Mitte Vormittag muss ich in einen anderen Bereich in meiner Firma wechseln, bis dahin mache ich viele "leichte" Aufgaben, die aber in Summe sehr stressig werden. Ich renne jeden morgen im Kreis, weiß schon nicht mehr wo zu erst hin und alle sagen ich habe immer noch zu wenig zu tun, schanzen mir neue Dinge zu. Derweil sehen sie mir oft beim rennen zu während sie kurz eine Pause machen um zu Frühstücken.
Außerdem wurde mir jetzt eine Arbeit zu schwer und ich musste sie abgeben, weil auch mein gesundheitlicher Zustand immer schlechter wird, ich habe täglich Schmerzen, weine oft deswegen.
Das hat das Fass wieder mal zu überlaufen gebracht, es wurde behaubtet ich sei eine faule Sau die sich nur die Rosienen aussucht, jeder zickt mich an, und ich habe große Angst dass sie mir doch wieder etwas schweres zuschanzen wollen, bin so der Typ der es allen Recht machen will.
Ich bin in letzter Zeit körperlich schon sehr angeschlagen, war aber erst im Stand, will nicht schon wieder gehen. Aber unter dieser Belastung leidet auch die arbeit immer mehr, außerdem fühle ich mich in letzter Zeit innerlich sehr leer und sehr antriebslos. Zu Hause schlafe ich meist den ganzen Tag, bin depressiv, fühle mich Hunde elend wenn ich an die Arbeit denke, als würde ein Berg vor mir stehen. Ich hab das schon so oft mitgemacht, es war schon immer sehr stressig, ich wurde nie besonders wetschätzend behandelt, ich hab mich immer wieder aufgerafft, immer gesagt "Komm das wird schon, positiv bleiben!". Aber momentan geht irgendwie gar nichts mehr so richtig, obwohl das Schimpfen gar nicht so schlimm ist wie beim letzten mal. Ich kann mich zu nichts mehr aufraffen, fühl mich einfach total leer innerlich, auch meine Hobbys liegen momental total brach ... Weiß auch nicht, meinem Freund gegenüber bemühe ich mich noch sehr den Schein zu waren, aber es ist einfach alles so anstrengend und mühsam.

Benutzeravatar
ZeroOne
Schnattertasche
Schnattertasche
Beiträge: 432
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 13:37
Geschlecht: Männlich
Ich bin: Betroffene(r)
Herkunft: Uterus

Re: Was meint ihr?

Ungelesener Beitrag von ZeroOne » Sa 9. Feb 2019, 11:53

Hi Amber!
Amber hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 13:52
Was meint ihr?
Ich persönlich kann leider nicht beurteilen, ob deine Symptome auf einen "klassischen BO" hindeuten, oder ob sie das Resultat der Behandlung sind, die du durch deine Kollegen und Vorgesetzten erfahren musst.

Wenn dein Chef für deine Sorgen weniger zugänglich ist, hast du dann alternative, vertrauensvolle Ansprechpartner im Unternehmen, z.B. eine Schwerbehindertenvertretung? Oder außerhalb des Unternehmens z.B. den Integrationsfachdienst, bzw. das Integrationsamt?

LG
ZeroOne
Bzgl. Anmerkungen, Beschwerden, Fragen: Schuld an allem sind nur meine Eltern!!! :-)

Benutzeravatar
nijura
Plappermäulchen
Plappermäulchen
Beiträge: 51
Registriert: So 6. Sep 2015, 08:07
Geschlecht: Männlich
Ich bin: Betroffene(r)
Herkunft: Thundorf i.Ufr.

Re: Was meint ihr?

Ungelesener Beitrag von nijura » Mo 11. Feb 2019, 03:24

Was ich meine, wird dir nicht gefallen.

Du musst einen Scheiss.

Was interessiert dich die Meinung anderer. Denke zu erst an dich.

Warum?

Du hast eine Behinderung, laut deiner Erzählung. Dein Chef weiss das und schützt dich nicht? Also hast du deine Pflicht getan. Dein Chef hingegen......Wenn dir zu viel zu gemutet wird, dann sage das und tritt auf die Bremse. Ich hoffe du hast GdB?

Noch eins Krank ist krank und wenn du nicht arbeiten kannst, dann geht das nicht.

Natürlich sieht das dein Chef und deine Kollegen anders, denn irgendwie muss deine Arbeit trotzdem erledigt werden. ABER was kümmert es dich. Bist du Chef? Hast du Führungsaufgaben?

Das ist sein Problem und nicht deines. Also mache es nicht zu deinem Problem. Kümmere dich einfach um dich und deine Probleme.

Das ist mein Rat und meine Meinung.

Antworten

Zurück zu „Wirklich BurnOut?“