Ständig kalt

... wie Kraft- und Lustlosigkeit, Gewichtsschwankungen, Schlafstörungen, Schmerzen und Missempfindungen, Gleichgewicht, Tinnitus, Herz- / Kreislaufbeschwerden, Sprach- und Konzentrationsstörungen ...
Benutzeravatar
nijura
Plappermäulchen
Plappermäulchen
Beiträge: 51
Registriert: So 6. Sep 2015, 08:07
Geschlecht: Männlich
Ich bin: Betroffene(r)
Herkunft: Thundorf i.Ufr.

Ständig kalt

Ungelesener Beitrag von nijura » Mi 30. Jan 2019, 09:39

Moin moin,

kennt ihr das auch, dass euch ständig kalt ist? Kalte Füsse sind schon "Normalzustand". Selbst mit 2 paar Socken und Stulpen Strumpfhose/Lange Unterhose ist mir ständig kalt.

Das stört einen irgendwann mal tierisch.

Baccara
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 18
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 22:02
Ich bin: Betroffene(r)
Herkunft: Saarland

Re: Ständig kalt

Ungelesener Beitrag von Baccara » Mi 30. Jan 2019, 16:14

*heilig* könnte am Wetter liegen

Aber Spaß beiseite.....du bist nicht alleine mit diesem andauernden Kältegefühl. Jede Menge Klamotten anziehen ist da leider auch keine Lösung, bei mir jedenfalls nicht.
Aber weil es mich nach einer Weile so nervte ( noch dabei war ich wirklich NIE ein Frierfrosch), hab ich mir jetzt zwei Möglichkeiten gesucht und gefunden um das Problem anzugehen. Zum einen fange ich einfach leichte Sportübungen an, da reicht manchmal schon eine Weile hüpfen auf nem Gymnastikball und da wird mir schnell warm.
Oder aber ich koch mir schnell was würzig scharfes was auch direkt durchwärmt.

Benutzeravatar
nijura
Plappermäulchen
Plappermäulchen
Beiträge: 51
Registriert: So 6. Sep 2015, 08:07
Geschlecht: Männlich
Ich bin: Betroffene(r)
Herkunft: Thundorf i.Ufr.

Re: Ständig kalt

Ungelesener Beitrag von nijura » Mi 30. Jan 2019, 16:21

nun ja ich habe selbst in der Wohnung 27 Grad(Holzofen)und trotzdem ist mir kalt....wenn ich draussen bin ist das ja kein Wunder bei dem Wetter. Sport alleine hilft mir schon lange nicht mehr. Scharfes Essen klar, aber ich mag es nicht so scharf. Esse gerne Suppen. Selbst mein Wasserbett ist schon auf volle Kanne, sprich 36 Grad und ich habe 2 dicke Decken und trotzdem kalt. Letzten Dachte ich schon die Heizung im WW-Bett ist kaputt.....So ein wirkliches Mittel dagegen habe ich leider auch keins gefunden. Finde es einfach nur erschreckend wie sehr die Wahrnehmung leidet.

Baccara
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 18
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 22:02
Ich bin: Betroffene(r)
Herkunft: Saarland

Re: Ständig kalt

Ungelesener Beitrag von Baccara » Mi 30. Jan 2019, 16:32

:oops: Oh Mist.......daran hab ich ja noch gar nicht gedacht. Also das es "nur" an der eigenen Wahrnehmung liegen könnte.

MMhhh, das ist dann tatsächlich übel.
Bei mir ist es wenigstens nicht den kompletten Tag so das ich friere und bei mir ist das Wasserbett auch sehr hoch eingestellt aber da rede ich mir ein das ich das wegen den Katzen mache die ja sicherlich frieren würden :oops:

Und wenn Sport bei dir nichts hilft und mit dem Essen die Schärfe nicht so gewünscht ist, dann wüßte ich leider auch keine neue Idee mehr, sorry.

Benutzeravatar
Wuslchen
Quasselstrippe
Quasselstrippe
Beiträge: 239
Registriert: Sa 20. Okt 2018, 08:48
Geschlecht: Weiblich
Ich bin: Betroffene(r)
Herkunft: Franken

Re: Ständig kalt

Ungelesener Beitrag von Wuslchen » Mi 30. Jan 2019, 20:41

Tipps habe ich leider auch keine für dich, aber ich fühle mit dir. Es ist bei mir nicht ganz so extrem wie bei dir, wenn ich die Heizung hier auf 25-27°C einstelle und die Heizdecke über Nacht laufen lasse, dann bekomme ich mich warm. Und an den Füßen empfinde ich es nicht so schlimm, die sind zwar mal kalt, aber das belastet mich nicht.
Meine kalten Hände dagegen belasten mich ganz extrem. Die bekomme ich überhaupt nicht warm und das stresst auch bei jedem Gang zur Toilette, da man sich da mit diesen eiskalten Händen ja am Bauch berührt, wenn man die Hose öffnet und sich aus- und anzieht.
Zusätzlich die Nase, die auch gefühlt niemals warm wird. Und einfach das ständige frieren, wenn ich eben nicht daheim bin wo ich mir saunaähnliche Zustände schaffe. Das belastet sehr und ich werde echt aggressiv, wenn ich so stark friere.

Ich esse gerne und viel scharf, das hilft bei mir schonmal gar nix und selbst mit viel Bewegung (in meiner Arbeit lief ich über 6 Jahre lang mehrere Kilometer am Tag) ändert sich da auch null und nada. Ich brauche es einfach warm von außen, von innen heraus ist da bei mir nur Kälte...

[@Baccara: deine Katzen haben einen Pelzmantel an... :-))]
Be good, be bad, just be!

Baccara
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 18
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 22:02
Ich bin: Betroffene(r)
Herkunft: Saarland

Re: Ständig kalt

Ungelesener Beitrag von Baccara » Mi 30. Jan 2019, 22:46

*heilig* *heilig* @wuselchen.............erzähl das mal einer meiner Viecher das eine norwegische Waldkatze ist :roll: die besteht trotzdem darauf ein geheiztes Bett zu haben und die nenne ich seit Monaten nur noch Wuschelwurst

was ich mir aber aber auch wegen dem kalt sein angetan habe, ist der ständige Gebrauch von Wärmflaschen
inzwischen ist mein Rücken total verbrannt , nur noch in dunkelrot und leicht blau
laut meinem Arzt auch ein Sympton, also Rückenschmerzen die vom BO kommen

ich weiß schon nicht mehr was real ist und was vielleicht einfach nur falsche Wahrnehmung ist

Benutzeravatar
Blume71
Schnattertasche
Schnattertasche
Beiträge: 430
Registriert: So 12. Jun 2016, 20:16
Geschlecht: Weiblich
Ich bin: Betroffene(r)

Re: Ständig kalt

Ungelesener Beitrag von Blume71 » Do 31. Jan 2019, 10:25

Wärmflaschen sind die beste Erfindung, die es gibt.... *heilig*

...und Holzöfen! :D
Lass es doch einfach mal laufen.....das Leben!

Benutzeravatar
nijura
Plappermäulchen
Plappermäulchen
Beiträge: 51
Registriert: So 6. Sep 2015, 08:07
Geschlecht: Männlich
Ich bin: Betroffene(r)
Herkunft: Thundorf i.Ufr.

Re: Ständig kalt

Ungelesener Beitrag von nijura » Do 31. Jan 2019, 12:49

Ohja Wärmflaschen habe ich auch einige......das Beste was es gibt.
Holzöfen, ich mache das seit 30 Jahren. Hatte in einigen Wohnungen auch Ölöfen, aber mir war Holz immer am liebsten, auch wenn es manchmal nervt ins kalte Zimmer zu kommen, wenn man von der Arbeit kommt, aber dafür sind sie so schön schnell warm.

Wo andere schon im TShirt schwitzen habe ich noch den Pulli an und friere. Erst wieder am Samstag beim Darten gehabt, alles rennt im Temashirt rum und ich habe noch den Pulli an und sage noch hier ist es aber kühl......

Koh
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 11
Registriert: Fr 30. Nov 2018, 15:00
Geschlecht: Weiblich
Ich bin: Betroffene(r)
Herkunft: Rheinland-Pfalz

Re: Ständig kalt

Ungelesener Beitrag von Koh » Do 31. Jan 2019, 17:10

Das mit der Kälte kenne ich auch. Bei mir sind es vor allem die Hände und die Nase.
Handschuhe gehen im Haus gar nicht, die müsste ich ständig an- oder ausziehen.
So habe ich heute mal mein Strickzeug ausgegraben. Das war fast 30 Jahre unbeachtet - mein Mann sagt, er hat mich noch nie stricken gesehen und wir sind seit 27 Jahren verheiratet.
Ich werde mir jetzt mal Pulswärmer stricken, vielleicht helfen die ja wenigstens an den Händen.
Das Stricken hilft vielleicht auch in anderer Hinsicht. Da ich mich sehr darauf konzentrieren muss, hat das Gedankenkarussell keine Chance. Vielleicht hilft es ja.

Antworten

Zurück zu „Körperliche Symptome, Ursachen und Folgen ...“