Wie ist es?

... in Bezug auf den Umgang mit BurnOut-Betroffenen, deren Gefühlswelt oder sonstige Themen ...
Benutzeravatar
ketchupbaby
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 23
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 11:51
Geschlecht: Weiblich
Ich bin: Angehörige(r)

Wie ist es?

Ungelesener Beitrag von ketchupbaby » Mo 17. Sep 2018, 12:13

Hallo, mich würde es interessieren wie es ist zu "brennen".
Mein Mann versucht immer mir alles zu beschreiben aber es ist so schwer vorstellbar!

Er sagt es gab eine Zeit da konnte er sich selbst nicht mehr kontrollieren, er wollte manche Sachen nicht machen aber es war wie ein Zwang und er fühlte sich als ob er sich selbst zu sehen würde.
Er sagt auch immer ich konnte nicht denken, er habe nichts gedacht.

Ist das normal, in welcher Phase war er dann?

Würde mich über Antworten freuen!

Benutzeravatar
ketchupbaby
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 23
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 11:51
Geschlecht: Weiblich
Ich bin: Angehörige(r)

Re: Wie ist es?

Ungelesener Beitrag von ketchupbaby » Do 20. Sep 2018, 14:08

Möchte mir denn keiner versuchen zu verstehen????

Für mich ist das alles so wahnsinnig schwierig!

Mima
Ehrenmitglied dritten Grades
Ehrenmitglied dritten Grades
Beiträge: 12975
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 08:52

Re: Wie ist es?

Ungelesener Beitrag von Mima » Do 20. Sep 2018, 15:48

Hallo ketchupbaby,

dein Mann teilt sich mit, erzählt wie es ihm geht, das ist sehr wertvoll.
Wenn man nicht selbst in der Situation ist, ist es schwierig zu verstehen. Daher könnte es dir vielleicht mehr helfen nicht alles verstehen zu wollen, denn das musst du gar nicht.Das kostet dich sehr viel Kraft. Was Betroffenen aber meistens sehr hilft ist, wenn der Angehörige die Situation "mitträgt", signalisiere deinem Mann dass du an seiner Seite bist und ihn unterstützt.

Hilfreich ist auch das Lesen von Beiträgen von Betroffenen, dort findest du bestimmt einige Antworten auf deine Fragen.

Wichtig finde ich immer, dass Angehörige gut auf sich selbst achten. BO Betroffene zu begleiten ist häufig kräftezehrend. Vielleicht hast du ein Hobby welches dir den notwendigen Ausgleich schaffen kann?

Alles Gute für dich
Mima

Antworten

Zurück zu „Fragen von Angehörigen, Freunden und Kollegen ...“